Mein baupal
Genehmigungscheck
Nutzungsänderung
Sauna
Einfamilienhaus
Gartenhaus
Hauserweiterung
Carport
Wintergarten
Terrassendach
Balkon

Der einfachste Weg
Ihren Anbau zu planen.

Sie benötigen einen Baugenehmigung für Ihre Hauserweiterung?

  • kostenlose Online Erstberatung für Ihr Projekt.
  • Eigenes Team von eingetragenen Architekten.
  • Ihr Architekt online – Bauantragsservice zum Festpreis.
kostenlos prüfen
logo logo logo

Die Profis für Ihre Hauserweiterung.

Sie möchten die Wohnfläche Ihres Hauses erweitern? Dann sind Sie bei uns genau richtig. Wir bringen Ihr Traumprojekt zu Papier und prüfen im Rahmen unseres Service, ob die geplante Hauserweiterung mit den baurechtlichen Gegebenheiten vereinbar ist. Im Anschluss erstellen wir Ihren kompletten Bauantrag und empfehlen Ihnen die passenden Baufirmen aus Ihrer Region.

Video-Erstberatung
kostenlos
Entwurf & Planung
ab 690€
Bauantragsservice
ab 1900€

In vier Schritten zum Traumprojekt.

1.
icon

Entwurf

Über unser kostenloses Online-Formular erfahren Sie in wenigen Schritten ob Ihre geplante Umnutzung genehmigungspflichtig ist.

2.
icon

Baufirma suchen

Lassen Sie sich von unseren Experten beraten. Mit Ihrem Entwurf zur Hand suchen wir mit Ihnen die Baufirma in Ihrer Umgebung die am besten zu Ihrem Projekt passt.

3.
icon

Bauantragsservice

Wir stimmen die Planung genauestens mit Ihnen und der Behörde ab und erstellen alle notwendigen Unterlagen und Bauzeichnungen.

4.
icon

Bauausführung

Unsere spezialisierten ausführenden Baufirmen übernehmen die detaillierte Planung und Bauausführung Ihres Traumhauses.

Nur das bezahlen was Sie benötigen.

Bestandsaufnahme

Für Ihr Objekt liegen keine Bestandspläne vor und Sie benötigen ein Aufmaß vor Ort? Wir erstellen alle notwendigen Pläne für Sie.

shape
ab 350€
  • Aufmaß vor Ort (wenn nötig)
  • digitale Bestandspläne
  • Fotodokumentation
Entwurf

Planen Sie zusammen mit Ihrem baupal-Architekten Ihr Traumhaus ganz nach Ihren Wünschen.

shape
ab 690€
  • Bauzeichnung M 1:100
  • Baubeschreibung
  • 3D Aussenraum Visualisierung
  • Materialkonzept
Bauantragservice

Wir stimmen Alle Punkte mit der zuständigen Bauaufsicht ab und erstellen den Bauantrag inkl. sämtlicher Formulare und Pläne für Sie.

shape
ab 1600€
  • Ausgefüllter Antrag
  • Baubeschreibung
  • Lageplan M 1:500
  • Bauzeichnungen M 1:100

Ihre Vorteile mit baupal

Schnelle Antwort

Sie schildern Ihr Projekt einfach online - wir prüfen Ihr Vorhaben innerhalb von 24h.

Aus einer Hand

Behalten Sie einen Ansprechpartner und lassen Sie sich nicht einfach nur an den nächsten Planer vermitteln.

kostenfreies Erstgespräch

Einer unser Architekten bespricht Ihr Projekt mit Ihnen und erläutert Ihnen Ihre Optionen und Erfolgsaussichten.

Zertifiziert und sicher

Unsere angestellten Architekten verfügen über eine deutschlandweite Lizenz und Bauvorlageberechtigung.

654

Bauantragsprozesse erfolgreich begleitet

4.9

Sterne durchschnittliche Kundenbewertung

5 star

Bettina W.

Finde die Idee von dieser Firma klasse! Wir haben innerhalb von einem Tag wichtige Tipps und mögliche Kosten für unser geplantes Gartenhaus erhalten. Haben die Dienstleistung dann direkt in Anspruch genommen!

5 star

Sofia B.

Wir mussten eine Nutzungsänderung beantragen und sind übers Internet auf diese Dienstleistung aufmerksam geworden. Hat alles sehr unkompliziert geklappt. Wir sind mit der Preis-Leistung sehr zufrieden.

5 star

Hilde K.

Dank baupal haben wir sehr schnell den Bauantrag für unser Gartenhaus stellen können. Wir sind richtig happy und können diese Firma empfehlen. Gerne Wieder!

5 star

Carla und Levin

Sehr netter Service und faire Preise. Unglaublich wie schnell uns geholfen wurde. Wir können den Service von baupal nur empfehlen - Danke!

Der Ratgeber für Ihren Hausanbau.

Was müssen Sie bei Ihrer Hauserweiterung beachten?

Wir haben Ihnen hier alle Punkte aufgelistet, die es auf dem Weg zu Ihrem Anbau am Haus zu beachten gilt.

1. Wie soll Ihre Hauserweiterung aussehen?

Eine Hauserweiterung verändert einen Teil Ihres Eigenheims für immer. Was ist Ihnen also besonders wichtig? Wofür möchten Sie die neue Fläche nutzen? Wie groß soll sie sein? Wohin soll erweitert werden? Denn ein Anbau ist nicht gleich Verbreiterung; er kann eine Aufstockung auf dem Dach sein, ein Erker, ein Wintergarten oder eine Gaube, eventuell mit Balkon oder ein Carport. Bedenken Sie also bei Ihrer Entscheidung, welches Bedürfnis abgedeckt werden und als was die neue Fläche dienen soll. Mit einer Bedarfsanalyse können Sie prüfen, ob Nutzen und Kosten übereinstimmen. Haben Sie eine Vorstellung davon, kann Ihnen baupal als Online Architekt genauere Details zu den Optionen nennen. Einen ersten Überblick über die verschiedenen Arten haben wir hier für Sie:

1a. Anbau zur Seite

Wenn Sie ein freistehendes Haus mit einem weitläufiges Grundstück haben, bietet sich eine Verbreiterung an. Links oder rechts, ganz wie es passt, wird der Anbau platziert. Nicht zu vergessen ist dabei der bisherige Grundriss und die Raumaufteilung. Denn diese beeinflussen die Möglichkeiten des Anbaus. Man kann aber statt einem Durchbruch auch einen separaten Zugang einrichten. Die Optik spielt hier eine große Rolle, denn die Erweiterung zur Seite wird auch von vorne sichtbar sein und sollte generell einen harmonischen Gesamteindruck erwecken.

1b. Anbau durch Verlängerung

Wenn Ihr Haus auf einem schmalen und langen Grünstück steht, ist eine Verlängerung eine gute Idee. Denn hier wird der Anbau auf der Rückseite des Haupthauses vorgenommen. Das schöne dabei, Frontfassade und ursprüngliche Architektur bleiben unverändert. Man kann also von der Straße noch nicht erahnen, welchen Raum Ihr Zuhause zu bieten hat.

1c. Anbau durch Aufstockung

Hat Ihr Haus die richtige Bausubstanz, können Sie auch nach oben hin mit einem weiteren Stockwerk erweitern. Das bietet sich vor allem bei kleineren Grundstücken an. Für eine Aufstockung muss unbedingt vorher die Statik gründlich geprüft werden. Nicht zu vergessen, bei einem zusätzlichen Dachgeschoss kommt nicht nur zusätzliche Fläche hinzu, sondern auch eine Erweiterung des Treppenhauses.

 2. Den Hausanbau planen
2. Den Hausanbau planen

Wissen Sie, wo das Nachbargrundstück genau anfängt? Kennen Sie die Beschaffenheit des Grundstücks? Alles fängt mit einem guten Konzept an. Sobald Sie eine grobe Vorstellung von Ihrer neuen Nutzfläche haben, geht es an die Planung. Damit Sie nicht nur mit Ihrer Vorstellungskraft arbeiten müssen, empfehlen wir mit Ihrem Online Architekten zusammen den originalen Grundriss zu studieren und mit Hilfe einer Kopie die verschiedenen Möglichkeiten durchzuspielen. Falls Ihnen die Originalpläne nicht mehr zur Verfügung stehen, können Landkreis- oder Stadtarchiv helfen, oder das Bauamt, von dem die ursprüngliche Baugenehmigung für das Haus stammt. Beachten Sie bei der Planung auch, dass für einen Anbau oft Erdarbeiten nötig sind. Es sollte also genügend Platz für schwere Maschinen und Fahrzeuge da sein. Das gilt auch für eine Aufstockung, wobei hier natürlich die Erdarbeiten wegfallen. Sobald wir als Online Architekt alle Gegebenheiten geprüft haben, kann baupal eine Bauvorlage nach Ihren persönlichen Wünschen entwickeln.

a. Bauweisen und Material

Bei den Bauweisen hat sich in den letzten Jahren viel getan. Die Grenzen verschwimmen auch immer weiter sodass eine Mischform aus zum Beispiel Massiv- und Fertigbauweise nun auch eine Möglichkeit ist. So kann man beim Massivbau mit vorgefertigten Ziegelwänden arbeiten und so manchmal die Bauzeit etwas verkürzen. Groß im Kommen, oder besser gesagt am wiederentdeckt werden, ist das Material Holz. Auch in der Baubranche verbreitet das Thema Nachhaltigkeit immer mehr. Mit Holz findet eine besonders natürliche Feuchtigkeitsregulierung statt und kreiert so ein tolles Raumklima im Inneren. Außerdem ist es ein Rohstoff, der nachwächst. Es gibt beispielsweise auch Biologische Naturdämmungen aus Holzspänen. Denn was ist wichtiger, als dass Sie in Ihren vier Wänden auch ganzheitlich leben können und sich nicht um fragwürdige Rohstoffe, die eventuell in die Atemwege gelangen, sorgen müssen.

3. Welche Auflagen müssen Sie beachten?

Um zu überprüfen, ob Ihr Vorhaben so realisierbar ist und ob dafür eine Baugenehmigung erforderlich ist, schadet ein Besuch bei der zuständigen Gemeinde nicht. Auch den Nachbarn sollte Sie nicht vergessen, denn dieser kann im schlimmsten Fall den Hausanbau rechtlich anfechten, falls offizielle Vorschriften missachtet wurden. Weihen Sie ihn also von Beginn an ein. Am allerbesten ist, wenn er Ihrem Architekten direkt beim Bauantrag die Einwilligung beilegt.

3a. Bauantrag, Baugenehmigung und Nutzungsänderung

Wenn Sie eine umfangreiche Hauserweiterung planen, können Sie sich sicher sein, dass eine Baugenehmigung benötigt wird. Denn sobald Sie Veränderungen direkt an dem Haus und seinem äußeren Erscheinungsbild wie zum Beispiel einem Anbau aus Holz, oder Eingriffe in die Substanz des Gebäudes und baustatische Änderungen geplant haben, müssen Sie das Bauamt miteinbeziehen. Dafür müssen Sie einen schriftlichen Bauantrag bei der örtlichen Baubehörde einreichen. Teil des Bauantrags ist auch die Nutzungsänderung für Ihren Anbau, wenn Sie beispielsweise den Dachboden für eine Zweitwohnung ausbauen. Auch diese muss erst genehmigt werden, bevor es mit dem Bauen losgehen kann. Als Ihr Online Architekt weiß baupal dabei genau worauf zu achten ist, damit die Baugenehmigung problemlos abläuft. Gut zu wissen: Die Genehmigung ist maximal drei Jahre gültig. Wenn Sie innerhalb dieser Zeit nicht mit Ihrem Projekt angefangen haben, müssen Sie nochmal ganz von vorne beginnen.

3b. Größe und Höhe der Hauserweiterung

Tatsächlich darf nicht jedes Haus durch einen Anbau erweitert werden. Der Bebauungsplan und die Landesbauordnung spielen eine große Rolle bei der Größe und Position Ihrer neuen Wohnfläche. Auch der korrekte Abstand zum Nachbargrundstück ist maßgeblich. Für die Höhe einer Erweiterung müssen Sie immer die Statik Ihres Gebäudes prüfen lassen. Bei einer Aufstockung mit Holz zum Beispiel ist oftmals eine Etage plus Dachgeschoss möglich. Für Größe und Anzahl der Geschosse ist aber auch wieder der Bebauungsplan wichtig, denn auch hier geben örtliche Bauvorschriften den Ton an.

3c. Energieeinsparverordnung

Wenn Sie einen Anbau als Erweiterung der Wohnfläche planen, müssen Sie darauf achten, dass Sie bestimmte Höchstwerte der aktuellen Energieeinsparverordnung (EnEV) einhalten, die auch für das Bestandsgebäude gelten. Sie sind somit verpflichtet den Jahres-Primärenergiebedarf und den Transmissionswärmeverlust beim Anbau nachzuweisen. Wenn Sie eine Garage oder ein Carport planen, gelten geringere Nachweisverfahren und Anforderungen. Grundsätzlich gilt: Neubauten müssen die Sonneneintragskennwerte für den sommerlichen Wärmeschutz berücksichtigen. Da in den meisten Fällen aber eine schon beheizte Nutzfläche erweitert wird, gelten meistens die Anforderungen der EnEV. Es gibt auch Möglichkeiten auf staatliche Förderungen, wenn Sie zum Beispiel durch Ihren Anbau die Energiebilanz des gesamten Hauses verbessern. Besonders beim Einsatz von Holz kann man eine nachhaltige Bauweise verfolgen. Wie oben schon erwähnt, lässt Holz Ihren Anbau fast schon wortwörtlich aufatmen. So kann ein Holzanbau auch eine höhere CO2-Speicherkapazität aufweisen, ein positiver Beitrag zum Klimaschutz. Auch bei Bauweisen und Material wird vermehrt der Fokus auf Nachhaltigkeit gerichtet. Mehr dazu können Sie bei einer kostenlosen Beratung mit baupal erfahren.

3d. Emissions- und Wasserschutz

Es kann vorkommen, dass Sie Emissions- und Wasserschutz prüfen lassen müssen. Auskunft über die Notwendigkeit bekommen Sie bei der zuständigen Baubehörde

4. Kosten für Ihren Hausanbau

Wie immer bei den Kosten, kommt es sehr auf Ihre Wünsche an. Beeinflusst werden sie vor allem durch die Größe, die Wahl der Materialien, den Aufwand und die Ausstattung. Je exquisiter desto teurer. Diese Kostenpunkte geben Ihnen aber schon einmal einen grobe Übersicht:

4a. Erdarbeiten

Bei den Vorbereitungen für Ihre Erweiterung können Sie mit ca. 10.000 Euro rechnen. Das schließt die Herstellung der Bodenplatte mit ein, falls zur Seite ausgebaut wird. Es können auch noch Ausgleichsarbeiten anfallen, wenn zum Beispiel die Bodenplatte an Ihr Haus angepasst werden muss.

4b. Mauerarbeiten und Material

Wenn Sie sich für eine individuelle Bauweise entscheiden fallen zwischen 10.000 und 40.000 Euro an, je nach Größe des Bauvorhabens. Hinzu kommen die Baumaterialien, egal ob es nun eine Bauweise aus Holz oder ein Massivbau wird.

c. Dämmung und Dacheindeckung

Die Dämmung ist ein wichtiger Punkt für die EnEV und eine moderne, energiesparende Bauweise. Für Dacheindeckung und Dämmung können Sie mit ca. 12.000 Euro rechnen.

4d. Innenausbau und Montage

Montagekosten kommen auf Sie zu, wenn Sie sich für einen Fertiganbau entschieden haben. Ob Fertiganbau oder Massivbauweise, Sie müssen auf jeden Fall mit Kosten für den Ausbau im Inneren, Malerarbeiten und Installationsarbeiten rechnen. Dazu gehört auch der Ausbau der Heizung, falls Ihr Anbau nicht abgetrennt vom Haupthaus errichtet wird. Es gibt auch immer die Möglichkeit alternativer Heizmöglichkeiten. Für den Innenausbau mit Maler- und Bodenbelagsarbeiten kommen ca. 15.000 Euro auf Sie zu und nochmal ca. 20.000 für die Installationsarbeiten.

5. Fazit

Wir hoffen, diese Punkte haben Ihnen einen guten Überblick verschafft über die verschiedenen Gestaltungsmöglichkeiten beim Hausanbau, ob zur Seite, nach Hinten als Verlängerung oder nach oben durch eine Aufstockung und zur richtigen Planung für Ihr Traumprojekt. Außerdem welche Genehmigungen und Dokumente Sie benötigen und mit was für möglichen Kosten Sie rechnen können. Für eine unabhängige Beratung stehen wir bei baupal Ihnen gerne jeder Zeit zur Seite. Wir sind Ihr Online Architekt.

Alle Details im Überblick

Was sind die Vorteile von baupal?
•     Sie erfahren innerhalb von 24 Stunden ob Ihr Anbau genehmigungspflichtig ist
•     Die Prüfung der Genehmigungspflicht ist bei baupal immer kostenlos
•     Durch die Prüfung wird die nötige Verbindlichkeit für Ihr Vorhaben geschaffen
•     Unsere bauvorlageberechtigten Mitarbeiter erstellen alle Unterlagen persönlich für Sie
•     Sie erhalten den unterschriftsreifen Bauantrag zum Festpreis
•     Im Falle der Ablehnung Ihres Bauantrages profitieren Sie von unserer Geldzurückgarantie.

Welche Kosten fallen an?
•     Der Genehmigungscheck ist für Sie immer kostenlos
•     Sollte ein Bauantrag notwendig erstellen wir Ihnen gerne ein passendes persönliches Angebot
•     Durch die Antragseinreichung beim Bauamt fallen zusätzliche Gebühren, je nach Größe Ihres Vorhabens an.

Wie sind die zeitlichen Abläufe?
•     Die Eingabe der Eckdaten von Ihrem geplanten Vorhaben dauert ca. 3 Minuten
•     Sie erhalten nach spätestens 24 Stunden den kostenlosen Genehmigungscheck
•     Die Erstellung aller notwendigen Unterlagen nach Beauftragung dauert nie länger als 20 Werktage
•     Nach Einreichung des Bauantrags muss eine Bearbeitungszeit beim zuständigen Amt einkalkuliert werden

Wer ist involviert?
•     Ein Bauantrag darf in der Regel nur von bauvorlageberechtigten Personen unterschrieben werden
•     Unsere internen Architekten prüfen ihr Vorhaben auf Genehmigungspflicht und erstellen auf Wunsch alle benötigten Unterlagen
•     Bei Fragen zu Ihrer Hauserweiterung sind unsere Kundenberater jederzeit telefonisch zu erreichen