Mein baupal
Genehmigungscheck
Nutzungsänderung
Sauna
Haussanierung
Teilungsplan AB
Gartenhaus
Hauserweiterung
Carport
Wintergarten
Terrassendach
Balkon
Gewächshaus
Dachausbau
Terrasse
Pool
Umbau
Aufzug
Werbeanlage
Einfriedung

Ihr Sauna
Bauantragsservice.

Benötige ich eine Baugenehmigung für meine Sauna?

  • In wenigen Schritten Genehmigungspflicht prüfen.
  • Expressservice – in nur 7 Tagen Bauantragstellung.
  • Bauantragsservice mit Geldzurückgarantie.
kostenlos prüfen
logo logo logo

So funktioniert der Bauantragsservice

1.
icon

Eingabe & Ergebnis

Über unser Online-Formular erfahren Sie in wenigen Schritten ob Sie für Ihre geplante Sauna einen Bauantrag benötigen. Jetzt prüfen

2.
icon

Beratung & Beauftragung

Lassen Sie sich von unseren Experten beraten und klären Sie alle Details. Beauftragen Sie unseren Bauantrags-Service direkt online. Mehr erfahren

3.
icon

Erstellung des Antrags

Innerhalb von 7 Tagen stellen unsere Experten alle Unterlagen zusammen und der Antrag kann von Ihnen eingereicht werden. Mehr erfahren

4.
icon

Genehmigung erhalten

Das zuständige Bauamt erteilt Ihnen die Baugenehmigung. Sollten Sie eine Ablehnung erhalten profitieren Sie von unserer Geldzurückgarantie! Mehr erfahren

Was kostet der Bauantragsservice?

Genehmigungsfrei

Auf Grundlage Ihrer Angaben im Check ist für Ihre Sauna keine Baugenehmigung notwendig.

shape
kostenlos
  • Glückwunsch! Sie können mit dem Bau beginnen
kostenlos prüfen
* Meldung beim Bauamt

Das Ergebnis Ihres Checks ist nicht eindeutig. Wir prüfen für Sie die Genehmigungsfähigkeit beim Bauamt.

shape
90 €
  • offizielles Anschreiben
  • Baubeschreibung
  • Lageplan mit Positionierung
kostenlos prüfen
Baugenehmigung notwendig

Das Ergebnis ist eindeutig. Für Ihre Sauna muss ein Bauantrag erstellt und beim Bauamt eingereicht werden

shape
590 €
  • Ausgefüllter Antrag
  • Baubeschreibung
  • Lageplan mit Abstandsflächen
  • Bauzeichnungen M 1:100
  • Flächenberechnung
kostenlos prüfen

Alle Details im Überblick

Was sind die Vorteile von baupal?
•     Sie erfahren innerhalb von 24 Stunden ob Ihre Sauna genehmigungspflichtig ist
•     Die Prüfung der Genehmigungspflicht ist bei baupal immer kostenlos
•     Durch die Prüfung wird die nötige Verbindlichkeit für Ihr Vorhaben geschaffen
•     Unsere bauvorlageberechtigten Mitarbeiter erstellen alle Unterlagen innerhalb von 7 Tagen für Sie
•     Sie erhalten den unterschriftsreifen Bauantrag zum Festpreis
•     Im Falle der Ablehnung Ihres Bauantrages profitieren Sie von unserer Geldzurückgarantie

Welche Kosten fallen an?
•     Der Genehmigungscheck Ihrer Sauna ist für Sie immer kostenlos
•     Sollte eine Meldung beim Bauamt nötig sein fallen Kosten in Höhe von 90 € an
•     Sollte nach Meldung beim Bauamt ein Bauantrag notwendig sein zahlen Sie nie mehr als 590 €
•     Die Erstellung des Bauantrages durch unsere bauvorlageberechtigten Mitarbeiter kosten nie mehr als 590 €
•     Durch die Antragseinreichung beim Bauamt fallen zusätzliche Gebühren in Höhe von ca. 100 € an

Wie sind die zeitlichen Abläufe?
•     Die Eingabe der Eckdaten von Ihrer geplanten Sauna dauert ca. 3 Minuten
•     Sie erhalten nach spätestens 24 Stunden den kostenlosen Genehmigungscheck
•     Die Erstellung aller notwendigen Unterlagen nach Beauftragung dauert nie länger als 7 Tage
•     Nach Einreichung des Bauantrags muss eine Bearbeitungszeit beim zuständigen Amt einkalkuliert werden

Wer ist involviert?
•     Ein Bauantrag darf in der Regel nur von bauvorlageberechtigten Personen unterschrieben werden
•     Unsere internen Architekten prüfen ihr Vorhaben auf Genehmigungspflicht und erstellen auf Wunsch alle benötigten Unterlagen
•     Bei Fragen zu Ihrer Sauna sind unsere Kundenberater jederzeit telefonisch zu erreichen

342

Bauantragsprozesse bereits in diesem Jahr

4.9

Sterne durchschnittliche Kundenbewertung

5 star

Bettina W.

Finde die Idee von dieser Firma klasse! Wir haben innerhalb von einem Tag wichtige Tipps und mögliche Kosten für unser geplantes Gartenhaus erhalten. Haben die Dienstleistung dann direkt in Anspruch genommen!

5 star

Sofia B.

Wir mussten eine Nutzungsänderung beantragen und sind übers Internet auf diese Dienstleistung aufmerksam geworden. Hat alles sehr unkompliziert geklappt. Wir sind mit der Preis-Leistung sehr zufrieden.

5 star

Hilde K.

Dank baupal haben wir sehr schnell den Bauantrag für unser Gartenhaus stellen können. Wir sind richtig happy und können diese Firma empfehlen. Gerne Wieder!

5 star

Carla und Levin

Sehr netter Service und faire Preise. Unglaublich wie schnell uns geholfen wurde. Wir können den Service von baupal nur empfehlen - Danke!

Der Baugenehmigungs-Ratgeber für Ihre Sauna

Was muss bei einem Bau einer Sauna beachtet werden?

Gesundheit, Geborgenheit und geistige Erholung: Für viele gestresste Menschen kommt die eigene Sauna einem Kurzurlaub gleich. 2019 nutzten rund 26,71 Millionen Menschen im deutschsprachigen Raum die Sauna als Erholung für Körper und Seele.

Das gesunde Schwitzen ist dabei ein wahrer Alleskönner: Regelmäßige Besuche in der Sauna stärken nicht nur das Immunsystem, sondern wirken auch heilend für das Herz- und Kreislaufsystem und verschönern ganz nebenbei das Hautbild. Der einfachste Weg um langfristig von den Vorteilen (einer Sauna) zu profitieren ist demnach die Anschaffung einer eigenen Sauna.

Eben diese kann jedoch aufwendig, mühselig und teuer sein, wenn gewisse Planungsschritte nicht richtig bedacht werden. Damit Sie schnell und ohne Komplikationen saunieren können, kümmert sich baupal um alle bürokratische Hürden und Planungsdetails.

 

1. Sauna-Typen

Zunächst gilt es zu klären, welche Art von Sauna Sie benötigen. Entsprechend Ihren individuellen Vorstellungen bieten sich verschiedene Möglichkeiten an, folgendes sind die gängigsten Varianten:

  • Finnische Sauna
  • Dampfsauna
  • Familiensauna

Für welchen Typ Sie sich entscheiden, hängt von Ihren individuellen Wünschen und Ansprüchen und wo Sie die Sauna platzieren wollen ab. Eine finnische Sauna ist die gängigste Form der Sauna und die Temparatur liegt zwischen 70 - 100 Grad. Eine Familiensauna ist durch Ihre moderate Temperatur für alle Altersklassen geeignet. Neben der Art der Sauna ist auch die Lage der Sauna entscheidend für die Auswahl. So können Sie Ihre Sauna sowohl innen im Haus, als auch im Garten platzieren. Unabhängig von der gewählten Form gilt grundsätzlich, abhängig von Größe, Ausstattung und Ort der gewünschten Sauna wird ggf. eine Baugenehmigung benötigt. Wann dies der Fall ist und welche Abhängigkeiten bestehen wird im Folgenden erläutert:

2. Baugenehmigung für die eigene Sauna - ja oder nein?

Wie bei allen Bauvorhaben gilt auch bei der Planung einer Sauna: der Teufel steckt im Detail. Der Grund dafür ist die gesetzlich verpflichtende Baugenehmigung, deren Erfordernis nach Art und Umfang der Sauna und Bundesland variiert.

Um unnötige Kosten und Strafen zu sparen, ist es demnach äußerst ratsam einen Architekten bei der Planung hinzuzuziehen. Im Folgenden finden Sie eine Auflistung der Aspekte die dringend für die Genehmigungsrelevanz einer Sauna zu beachten sind:

2a. Größe und Höhe sind genehmigungsrelevant

Eine Sauna ist per baurechtlicher Definition ein Nebengebäude, dessen Genehmigungsrelevanz mitunter von dem Rauminhalt (Länge der Saune x Breite der Sauna x Höhe der Sauna) abhängig ist. Während in Bundesländern wie Rheinland-Pfalz unter einer Raummenge von zehn Kubikmetern keine Genehmigung von Nöten ist, ist in Nordrhein-Westfalen die Baugenehmigung für Saunen immer rechtlich verpflichtend.

Ferner ist im Weiteren nicht nur auf die Lage der Sauna zu achten, sondern auch auf die Ausstattung des Schwitzkastens.

2b. Die Lage des Grundstücks ist genehmigungsrelevant

Die Lage des Grundstücks, auf dem die Sauna erbaut werden soll, spielt eine wesentliche Rolle. In sogenannten Bebauungsplänen wird die Errichtung von Nebenanlagen, zu der die Saune gehört, geregelt. Hintergrund ist, dass Kommunen und Stadtplaner eine Überbauung der Grundstücke verhindern möchten.

Bevor Sie eine Sauna errichten, ist es daher zwingend erforderlich das Sie bei Ihrer Gemeinde um Einsicht der Bebauungspläne bitten.

2c. Art der Ausstattung ist genehmigungsrelevant

Es existieren grundsätzlich verschiedene Arten von Saunen, die allesamt unterschiedliche Ausstattungen und Befeuerungsmöglichkeiten inkludieren. Im Allgemeinen kann man Saunen entweder per Holz beheizen, oder mit Hilfe eines Elektro-Ofens. Bei Holzbefeuernden Saunen benötigen Sie neben einer Baugenehmigung auch noch die Genehmigung des bevollmächtigten Bezirksschornsteinfegers. Vor der Installation einer Elektro-Ofens muss in bestimmten Fällen die Existenz einer Starkstromleitung überprüft werden. Auch in diesen Fällen empfiehlt es sich vorher mit einem Experten über das Vorhaben zu sprechen.

Wichtig ist auch, ob Sie einen zusätzlichen Aufenthaltsraum in der Sauna planen. Dieser kann nicht nur als Umkleide, sondern auch als zusätzlicher Ruheraum dienen. In diesem Fall ist immer zwingend eine Baugenehmigung erforderlich.

2d. Die Platzierung auf dem Grundstück ist genehmigungsrelevant

Bei der Platzierung der Sauna auf dem Grundstück sind ebenfalls baurechtliche Aspekte zu beachten. Falls die Sauna am Rand eines Grundstückes errichtet werden soll, sind nicht nur Abstandsregeln zu beachten, sondern auch potenzielle Störfaktoren für den Nachbarn. Diese können zum Beispiel eine störende Beleuchtung an der Sauna sein.

Trotzdem ist es möglich eine Sauna an einer Grundstücksgrenze zu erreichten, jedoch müssen in diesem Fall zwingend die mittlere Wandhöhe sowie die Gesamtlänge beachtet werden.

3. Sauna ohne Baugenehmigung

Grundsätzlich sind bei der Errichtung einer Sauna viele verschiedene Aspekte zu beachten, auch wenn man diese als solche in vielen Baumärkten unabhängig von einer Baugenehmigung kaufen kann. Das besondere einer Sauna ist mitunter die Art der Befeuerung, die Größe als auch die Lage. In der Vergangenheit wurden viele Bauherren auf Grund eines widerrechtlichen Errichtens einer Sauna zur Kasse gebeten.

Es sollte nicht davon ausgegangen werden das ein geheimer Bau einer Sauna auch unentdeckt bleibt. Selbst bei loyalen Nachbarn kann eine Errichtung durch den Einsatz von Drohnen aufgedeckt werden. Eben diese und auch Satellitenaufnahmen setzen viele Baubehörden bei der Überführung ein.

4. Unterschiedliche Bauarten von Saunen

Im Allgemeinen unterscheiden sich Sauna zum einen auf Grund Ihrer Bauart und zum anderen im Hinblick Ihrer Lufteigenschaft. Während ein Dampfbad eher durch den heißen Wasserdampf bekannt ist, ist beispielsweise die finnische Sauna auf Grund der trockenen heißen Luft beliebt. In den folgenden Abschnitten werden zum einen Unterschiede in der Form deutlich gemacht, als auch die verschiedenen Arten des saunierens erläutert.

Je nach Größe des Gartens und Umfang des zu errichtenden Saunahauses, gibt es verschiedene Möglichkeiten den Traum des Schwitzkastens wahr werden zu lassen. In jedem Fall sollte man vor der Planung und dem Kauf genehmigungsrelevante Aspekte klären.

4a. Gartensauna

Eine Gartensauna ist per baurechtlicher Defintion ein Gartenhaus mit Feuerstelle. (Hier geht es zu der Rubrik Gartenhäuser). In den allermeisten Fällen ist diese nicht nur genehmigungspflichtig, sondern muss je nach Befeuerungsart auch von einem Bezirksschornsteinfeger abgesegnet werden. Die Gartensauna unterscheidet sich noch einmal durch einen wichtigen Aspekt: Hat die Sauna einen Vorraum, oder nicht? Wer in den Genuss einer Gartensauna kommt, weiß jedoch das diese lange Freude bringt und gesundheitsfördernd ist.

4b. Fasssauna

Die Fasssauna bietet höchsten Komfort auf kleinem Platz und ist aus diesem Grund für Bauherren mit kleinem Garten sehr geeignet. Durch die flexible Positionierung ist sie außerdem für den praktisch denkenden Saunagänger geeignet. Ihre fassförmige Fassade sorgt für die optimale Zirkulation der heißen Luft.

4c. Innensauna

Eine Innensauna wird innerhalb eines Hauses oder eines Gartenhauses errichtet. Für Saunafans mit großen Keller ist diese Sauna genau das richtige. Generell müssen Bauherren mit Innensauna im Winter auch nicht durch das kalte Wetter stampfen, um von dieser Saunart zu profitieren.

5. Fazit

Eine eigene Sauna im Garten zu haben, bedeutet die Möglichkeit sich regelmäßig Urlaub für die Seele zu gönnen. Ihrer Phantasie sind bei der Art, Form und Ausstattung keine Grenzen gesetzt. Sofern Sie alle baurechtlichen und bundeslandspezifischen Vorgaben beachten und die zuständigen Behörden in Kenntnis gesetzt werden, können Sie schon bald Ihrer eigenen Schwitzkiste entgegenfiebern. Wir unterstützen Sie gerne von der Planung bis hin zur Umsetzung!

Benötige ich eine Baugenehmigung für meine Sauna?