Mein baupal
Beratungsgespräch
Energieberatung
Bauantrag
Nutzungsänderung
Anbau
Förderantragservice
Entwurf
Finanzierung
Baukostenrechner
Fördercheck

Energieberatung
endlich einfach.

Du möchtest energieeffizient Bauen oder Sanieren? Wir beraten und sichern dir die maximale Förderung. Zertifiziert, deutschlandweit aus einer Hand.

 

Jetzt unverbindlich anfragen:

image

4.8 Sterne ∅ Kundenerfahrung

Mit baupal sicherst du dir einfacher und sicherer den je die maximale Förderung für dein Projekt. Als Energieeffizienz-Experte des Bundes bieten wir deutschlandweit staatlich geförderte Energieberatung (iSFP) an und beantragen Fördermittel (BAFA/KfW) für dich.

Sanierungsfahrplan (iSFP)

shape
ab 499€
  • umfangreiche Energieberatung
  • digitale Bestandsaufnahme
  • Ist-Zustand Analyse
  • iSFP Bonus von 5% sichern
Angebot erhalten kostenlose Beratung
Förderservice BAFA KfW

shape
ab 395€
  • bis zu 45% Förderung
  • Alle Berechnungen
  • Fördermittelbeantragung
  • Energetische Fachplanung
Angebot erhalten kostenlose Beratung
Wärmeschutznachweis GEG

shape
ab 490€
  • Energetische Beratung
  • Für den Bauantrag
  • Thermische Berechnungen
  • Nach LBO erforderlich
Angebot erhalten kostenlose Beratung

Alle Förderungen für dein Projekt.

 Beispiel: Einzelmaßnahmen BAFA Zuschuss
Beispiel: Einzelmaßnahmen BAFA Zuschuss
Familie Wöllert aus Berlin entschied sich ihr Einfamilienhaus aus den 90iger Jahren zu sanieren. Als erstes sollten 13 alte Fenster gegen neue 3-fach verglaste Fenster ausgetauscht und das Dach gedämmt werden um den Dachboden als Wohnraum nutzen zu können.

Sainierungskosten insgesamt: 47.700€
Erzielte Förderung durch baupal: 13.725€
 Beispiel: Einzelmaßnahme BAFA Zuschuss
Beispiel: Einzelmaßnahme BAFA Zuschuss
Luise und Kazim finanzieren den Kauf eins Mehrfamilienhauses in Jena als Kapitalanlage. Als wertsteigernde und -erhaltende Maßnahmen wurde die Fassade gedämmt, die Fenster ausgetauscht und neue Vorstellbalkone an das Haus montiert.

Sanierungskosten insgesamt: 110.600€
Erzielte Förderung durch baupal: 22.120€
 Beispiel: Neubau KfW Baubegleitung
Beispiel: Neubau KfW Baubegleitung
Familie Meissner wünschte sich ein möglichst kosteneffizientes und nachhaltiges Einfamilienhaus. Das 134m² Einfamilienhaus in Massivbauweise wurde im KfW40+ Standard gebaut und verfügt über eine Einliegerwohnung für die heranwachsende Tochter.

Baukosten insgesamt: 381.900€
Erzielte Förderung durch baupal: 80.000€
Bekannt aus:
1.
Projektdaten
Einfach die Informationen zu deinem Projekt eingeben.
2.
kostenloser Beratungstermin
Bei Bedarf erhältst du eine kostenlose Beratung von unserem Experten.
3.
Unverbindliches Angebot
Wir erstellen dir ein persönliches Angebot für deinen Sanierungsfahrplan.
Schritt 1 von 2
Wohneinheit/en

+10 Jahre Erfahrung

Unsere angestellten Energieberater mit über 15 Jahren Erfahrung sind deutschlandweit zertifiziert und geprüft.

bis zu 45% der Kosten sparen

Mit baupal erhältst du garantiert das maximale Förderpotential. Jetzt Kostenersparnis vorab berechnen!

Nur 15 Werktage bis zum Antrag

Dank unserer Technologie können wir kurze Bearbeitungszeiten bis zum Fördermittelantrag garantieren.

Häufig gestellte Fragen

So ist der Ablauf bei baupal - Sanierungsfahrplan (iSFP)

So läuft der Prozess mit baupal nach Beauftragung ab:

  1. Digitale Bestandsaufnahme: Hier kannst du in ein paar Klicks die relevanten Angaben zu deinem Haus mit uns teilen.
  2. Wir vereinbaren mit dir den Vor-Ort-Termin.
  3. In der Projektbesprechung besprechen wir den Ist-Zustand und welche Sanierungsschritte für dein Haus sinnvoll sind.
  4. Wir erstellen deinen individuellen Sanierungsfahrplan.
  5. Erläuterungsgespräch zu deinem fertigen Sanierungsfahrplan.

So ist der Ablauf bei baupal - Förderservice Einzelmaßnahmen (BEG EM)

So läuft der Prozess mit baupal nach Beauftragung ab:

  1. Du erhältst einen Link für die digitale Bestandsaufnahme. Hier kannst du in ein paar Klicks die relevanten Angaben zu deinem Sanierungsvorhaben mit uns teilen. Unsere Berater/in stehen dir dabei jederzeit zur Verfügung. In manchen Fälle findet ein Vor-Ort-Termin statt.
  2. Jetzt erstellen wir deine „Technische Projektbeschreibung“, das wichtigste Dokument für die Fördermittelbeantragung. Diese reichen wir mit deinem Förderantrag beim BAFA ein.
  3. Du bekommst grünes Licht vom BAFA (Zuwendungsbescheid). Nun kannst den Handwerker beauftragen und die Maßnahmen durchführen lassen.
  4.  Nach Abschluss der Maßnahmen erstellen wir den Abschlussbericht, den „Technischen Projektnachweis“ und du bekommst die Förderung auf dein Konto gutgeschrieben.

Was kostet eine Energieberatung?

Die Kosten für eine Energieberatung mit einem Energieeffizienz-Experten variieren je nach Art und Umfang deines Bauvorhabens.

Die Kosten für diese Energieberatung können ebenfalls anteilig gefördert werden. Die BAFA beispielsweise fördert eine umfassende Energieberatung für Wohngebäude mit bis zu 80% des Beratungshonorars – maximal 1.300€. Die KfW bezuschusst die Beauftragung eines Energieeffizienz-Experten mit bis zu 50% der Kosten für die Fachplanung und Baubegleitung.

Effektiv kostet die staatlich geförderte Energieberatung (Sanierungsfahrplan) 499€ für ein Einfamilienhaus bzw. 599€ für ein Mehrfamilienhaus.

Wir bei baupal haben den Prozess so digital und effizient wie möglich gestaltet um mit fairen Preisen die Energiewende voranzutreiben.


Wie werden die Qualifikationen der Expertinnen und Experten überprüft?

Bei der Anwerbung eines geeigneten Energieberaters gilt zu überprüfen, ob dieser über ausreichende und vor allem gute Qualifikationen verfügt. Zertifizierte Energieberater sind durch staatliche Institutionen wie beispielsweise durch die Handwerkskammer, Industrie- und Handelskammer oder Hochschulen zu diesem Fach ausgebildet und geprüft worden. Die Deutsche Energie Agentur (dena) listet in der Energieeffizienz-Expertenliste für Förderprogramme des Bundes besonders professionelle und qualifizierte Begleiter für energieeffizientes Bauen und Sanieren. Die Qualifikation dieser gelisteten Energieeffizienz-Experten wird durch die dena geprüft.

Bei baupal arbeiten qualifizierte und geprüfte Energieberater/innen mit mehr als 10 Jahren Erfahrung in der Energieberatung.


Was ist eine Energieberatung für Wohngebäude und wie läuft diese ab?

Im Rahmen einer Wohnhaussanierung erfolgt zunächst eine eingehende Untersuchung deiner Immobilie – Die Energieberatung. Der Ist-Zustand wird hierbei analysiert, um im Anschluss passende Maßnahmen festgelegt, welche die Energieeffizienz zum gewünschten Grad zu erhöhen, um somit eine Effizienzhaus-Stufe zu erreichen. Am besten macht man dieses im Rahmen eines Sanierungsfahrplanes (iSFP). Dieser wird mit 80% gefördert und liefert einen detaillierten Überblick über den aktuellen energetischen Zustand des Gebäudes und klärt über die richtigen Sanierungsschritte auf. Es folgen die energetische Fachplanung und die Baubegleitung.


Warum brauche ich eine Energieeffizienz-Expertin oder einen -Experten?

Wenn du eine Sanierungsmaßnahmen planst und hierfür gerne die Förderangebote der BAFA oder KfW beantragen möchtest, ist die Zusammenarbeit mit einem zertifizierten Energieberater (Energieeffizienz-Experte) in der Regel Pflicht. Diese besondere Qualifikation wird durch die Eintragung in die Energieeffizienz-Expertenliste der dena (Deutsche Energie Agentur) belegt/ausgewiesen.

Die Förderbedingungen der KfW setzen besonders hohe energetische Standards für ein KfW-Effizienzhaus. Bei der Planung oder Errichtung können schon durch kleinste Fehler erhebliche Abweichungen von den angestrebten Energieverbrauch entstehen. Im schlimmsten Falle können diese Differenz kurz oder langfristig Gebäudeschäden verursachen. Darum ist die Zusammenarbeit mit einem dena (Deutsche Energie Agentur) gelisteten Energieeffizienz-Experten notwendig. Dieser stellt sicher, dass die Förderpotentiale optimal ausgeschöpft werden und ist befugt die benötigten Unterlagen an das jeweilige Förderinstitut auszustellen. Durch das Auftreten eines besonders qualifizierten Energieeffizienz-Experten wird nachgewiesen, dass die Anforderungen an ein KfW-Effizienzhaus rechtssicher und verbindlich eingehalten werden.


Was kann bei Einzelmaßnahmen gefördert werden?

 

  • Einzelmaßnahmen an der Gebäudehülle (Fenster, Türen, Dämmung der Außenwände oder des Daches, Sommerlicher Wärmeschutz)
  • Optimierung der raumlufttechnischen Anlagen, inklusive Wärme- /Kälterückgewinnung
  • Einbau digitaler Systeme der technischen Anlagen des Gebäudes
  • Anlagen zur Wärmeerzeugung (Heizungstechnik), Heizungsoptimierung

Von den Förderkriterien ausgenommen sind hierbei Prototypen, gebrauchte Anlagen, Eigenbauten, Öl-Heizungsanlagen.

Für Einzelmaßnahmen kannst du einen 5% Förderbonus kriegen, wenn die Maßnahme im Rahmen eines Sanierungsfahrplans empfohlen wurde.


Für welche Fördermittel benötige ich eine energetische Baubegleitung?

Die KfW Programme 261,262, 461 und BAFA-Einzelmaßnahmen setzen eine KfW-Baubegleitung durch einen dena zertifizierten (gelisteten) Energieeffizienz-Experten voraus.

Wenn du lediglich deine Heizanlage ohne einen individuellen Sanierungsfahrplan (iSFP) erneuern oder optimieren möchtest, ist hierfür die Beauftragung eines Fachunternehmens ausreichend. Es gelten dann jedoch auch andere Regelungen für die Kostenübernahme.


Kann auf einen Energieberater verzichtet werden?

Die Bezeichnung „Energieberater:in“ ist ein ungeschützter Begriff und an keine qualitativen Merkmale gebunden. Anders sieht es hierzu bei Energieeffizienz-Experten aus, welche durch geprüfte Qualifikationsnachweise in der Expertenliste der dena (Deutsche Energie Agentur) geführt sind. Wenn du das Förderangebot der Bundesförderung für effiziente Gebäude (BEG) durch die BAFA oder das KfW in Anspruch nehmen möchtest, ist die Beteiligung eines solchen Energieeffizienz-Experten in der Regel obligatorisch. Diese ausgewiesenen Experten stellen sicher, dass dein Einsparungspotential für dein Vorhaben optimal ausgeschöpft wird. Damit du von einem Förderprogramm profitieren kannst, muss der Energieeffizienz-Experte die besonders hohen Ansprüche an die Qualität der auszuführenden Arbeiten fachgerecht, unabhängig & rechtssicher belegen. Somit kann den Behörden nachgewiesen werden, dass die Sanierungsmaßnahmen energetisch sinnvoll sind und dem Klimaziel gerecht werden.

Wichtig: Die Kosten des Energieeffizienz-Experten können ebenfalls durch die BEG gefördert werden. (Siehe was kostet ein Energieberater?)